Alvenrad

Alvenrad,  2018

Klassischer Metal gemischt mit traditioneller Folkmusik, von melodischem Siebziger-Prog inklusive Hammon Orgel geschärft und durch eindringliches Black-Metal-Geschrei samt Blastbeats ergänzt – mit Alvenrad hätte Siegfried sogar Hagen niedermähen können! Metallisches Potential erspürte das respektierte Label trollmusic bereits in den ersten Akustikprojekten der späteren Bandgründer Mark Kwint und Jasper Strik. Musikalisch noch knackfrisch, ließen sich die beiden Niederländer 2013 unter Vertrag nehmen.

Mit positiven, energetischen Vibes führt das Duo Szenefans in ihrem Debüt „Habitat“ (2014) zur Veluwe, einer von Mythen durchsetzten Wald- und Heidelandschaft inmitten der Niederlande. Auenland medium rare, wie es sich für saftigen Folk Metal gehört. Im Nachfolger „Heer“ (2017), für den Alvenrad bereits im Quartett unterwegs sind, geht die Reise weiter. Auch hier treffen urige Folkelemente auf old fashioned Heavy Metal und sorgen für Eskapismus pur. Überzeugt euch auf dem Dong, dass „De Raven Wodans“ wieder fliegen!

Foreest in Tweelicht

Videoclip